Überspringen zu Hauptinhalt

Die Tarifpartner der Druckindustrie haben sich von der Realität verabschiedet.

Die Tarifpartner der Druckindustrie haben sich von der Realität verabschiedet. Fauler Kompromiss gefährdet die Wettbewerbsfähigkeit der Branche.

„Planungssicherheit statt Zukunftsfähigkeit ist das katastrophale Ergebnis der Tarifpartner vom gestrigen Tage. Der Flächentarif hat sich nunmehr endgültig von der Realität der Branche verabschiedet“, so Michael Apenberg. „Hohe Produktionskosten werden die Wettbewerbsfähigkeit von Printprodukten gegenüber ihrer elektronischen Konkurrenz weiter verschlechtern.“

Mit großem Unverständnis kommentieren die Hamburger Branchenberater Apenberg + Partner die Ergebnisse der Tarifparteien der Druckindustrie. „Jeder, der verantwortlich eine Druckerei in Deutschland leitet, wird sich nun überlegen müssen, ob er sich weiter der Kreativlosigkeit und den überholten Fesseln des Manteltarifvertrages der Gewerkschaften aussetzen möchte“, so die Analyse der Berater. Die Menschen in den Betrieben haben nach Meinung der Berater längst verstanden, dass Tarifabschlüsse, die den wirtschaftlichen Rahmenbedingen nicht mehr entsprechen, die Unternehmen mittelfristig in ihrer Substanz gefährden und weitere Arbeitsplätze vernichten werden.

EN Teilen Sie diese Seite (Ihre Daten werden erst nach dem Klick übertragen; Shariff)
An den Anfang scrollen