Überspringen zu Hauptinhalt

25 Jahre Managementberatung Apenberg+Partner: Kompetenter Partner der Druck- und Medienindustrie

Die Managementberatung Apenberg+Partner Print Business Consultants feiert am 30. Juli 2012 ihr 25-jähriges Firmenjubiläum. Seit der Gründung im Jahr 1987 konnte sich das Hamburger Unternehmen als erfahrener Spezialist für die Druck- und Medienindustrie etablieren.

Das Expertenteam um Firmengründer Michael Apenberg und die im Jahre 2000, als weitere Gesellschafterin in die Beratungsgruppe eingetretene Personalberaterin, Siglinde Schott, haben inzwischen mehr als 250 namhafte Unternehmen in allen Fragen der modernen Unternehmensführung beraten. Die einzigartige Branchen- und Methodenkompetenz, gepaart mit Seriosität und Unabhängigkeit, macht Apenberg+Partner zu einem gefragten Gesprächspartner von Managern und Firmeninhabern. Besondere Schwerpunkte liegen dabei auf den Bereichen Strategie, Restrukturierung/Sanierung, Personalmanagement sowie Mergers +Acquisitions. In dem Geschäftsfeld M+A konnten die Berater im Jubiläumsmonat den Verkauf der „X-Doc-Solution GmbH“ (Berlin) an die Papiergroßhandelsgruppe „Igepa“ vermelden. Apenberg+Partner hatte den Verkäufer beraten und die gesamte Transaktion bis zur Vertragsunterzeichnung begleitet.

Bereits im Jahre 1995 hat Michael Apenberg die Bedeutung von internationalen Verbindungen erkannt und hat sich, als exklusiver Repräsentant für den deutschsprachigen Raum, der renommierten Berater-organisation GAIN (Graphic Arts Intelligence Network) angeschlossen. Die Organisation verfügt über Mitglieder in den wichtigsten Zentren Europas.

Erfolgreich in einem sich dynamisch wandelnden Markt

Gemäß dem Firmenmotto „Partner für Veränderung“ unterstützt Apenberg+Partner Druck- und Medien-Unternehmen bei der Anpassung an die zunehmende Innovationsdynamik der Branche und hilft ihnen bei der nachhaltigen Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Im Rahmen von Restrukturierungen und Sanierungen tragen sie maßgeblich dazu bei, Unternehmen gestärkt aus der Krise zu führen. Dabei beschränken sie sich nicht auf die Ausarbeitung von Analysen und Konzepten, sondern beteiligen sich darüber hinaus aktiv an der Umsetzung und am Controlling aller Einzelmaßnahmen. Michael Apenberg: „Im Idealfall können wir bereits im Vorfeld daran mitwirken, dass ein strategischer Nachteil nicht zur Erfolgs- oder Liquiditätskrise eskaliert.“

Teilen Sie diese Seite (Ihre Daten werden erst nach dem Klick übertragen; Shariff)
An den Anfang scrollen